Online-Zeit als Kriterium?

Ob ein problematischer, missbräuchlicher oder süchtiger Computergebrauch vorliegt hängt von vielen Faktoren ab. Die Nutzungszeit – losgelöst von anderen Kriterien betrachtet – bietet keinen klaren Anhaltspunkt für die Zuordnung zu einem problematischen Konsum oder einer Onlinesucht.

Mehr Infos

Die Nutzungszeiten bei Computerspielsüchtigen sind in der Regel zwar sehr hoch, durchschnittlich verbringen sie 35 Stunden pro Woche ausserberuflich im Netz (Eidenbenz, 2001). Jedoch bietet nicht allein der Zeitrahmen, sondern vielmehr die übrigen Erkennungsmerkmale einen Anhaltspunkt, ob bereits ein missbräuchliches Verhaltens vorliegt. Hier gilt es zu unterscheiden: Nicht jede exzessive Nutzung ist gleich eine Abhängigkeit. Beispielsweise haben viele Jugendliche Phasen, in denen sie bestimmte Verhaltensweisen exzessiv zeigen und sich nach einiger Zeit wieder davon lösen.

[in Anlehnung an Sucht Schweiz, Onlinesucht]