Tipps

So kannst du eine Sucht verhindern oder davon wegkommen:

  • Notiere, wann und was du spielst.
  • Lege eine Limite fest, wieviel du pro Tag spielen möchtest. Stelle den Wecker. Belohne dich, wenn du dich daran hältst.
  • Lege dein Handy in der gamefreien Zeit weg und lass die elektronischen Geräte ausser Sicht- und Reichweite.
  • Mache einen Wochenplan, wann du gamen und wann du andere Dinge machen willst.
  • Erledige zuerst die täglichen Verpflichtungen (Hausaufgaben, Haushalt).
  • Schaue, dass du genug Zeit zum Schlafen und Essen hast.
  • Plane im Voraus, was du machst, wenn du nicht gamest.
  • Mache das, was dir früher Freude gemacht hat.
  • Überlege dir, was dir im Leben wichtig ist und welche Bedürfnisse zu kurz kommen.
  • Mache Sport, bewege dich in der Natur, triff deine Freunde, rede mit den Menschen vor Ort.
  • Spiele nur dann, wenn du dich gut fühlst.
  • Informiere dein Umfeld, wenn du deinen Game-Konsum einschränken willst.
  • Rede mit dir vertrauten Menschen (Eltern, andere Verwandte, Bekannte, ältere Geschwister, Freunde), wenn du nicht alleine zurechtkommst.
  • Vor allem am Anfang kann es hilfreich sein, den Zugang zum Gamen einzuschränken, indem du eine Sperre einrichtest, das Internet abschaltest oder das Gerät kurzfristig jemandem abgibst.
  • Zögere nicht, Hilfe bei einer Fachperson zu holen.