Glücksspielsucht – Was ist das?

Glück- bzw. Geldspiele können abhängig machen. Weil keine psychoaktiven Substanzen eingenommen werden, spricht man bei der Glücksspielsucht von einer nicht stoffgebundenen Sucht. Das Spiel löst – ähnlich wie der Konsum von Drogen - biochemische Veränderungen aus, welche das psychische Befinden beeinflussen und dazu beitragen, dass sich eine Abhängigkeit entwickelt.