Wie viel ist zu viel?

Nicht alle, welche Roulette, Sportwetten oder an den Automaten spielen, sind süchtig. Doch die Grenzen zwischen einem risikoarmen, problematischen und abhängigen Glücksspielverhalten sind fliessend. Vielleicht denken auch Sie manchmal über Ihr Glücksspielverhalten nach und fragen sich, ob es noch „normal“ ist.

MERKMALE EINES PROBLEMATISCHEN GLÜCKSSPIELS

  • Sie spielen häufiger und länger als in der Vergangenheit und setzen mehr Geld ein
  • Sie versäumen Verabredungen und Verpflichtungen wegen des Glücksspiels
  • Sie belügen die Familie und andere Personen im Umfeld
  • Sie spielen, um vorangegangene Verluste auszugleichen
  • Sie reagieren oft uneinsichtig bis aggressiv, wenn sie vom Umfeld auf das Spielen angesprochen werden und/oder verharmlosen das Problem
  • Sie sind unruhig und gereizt, wenn sie versuchen, das Glücksspielen einzuschränken oder wenn kein Geld mehr vorhanden ist
  • Sie leihen sich Geld von Angehörigen und Freunden
  • Sie nehmen sich Einsatzlimiten vor, die sie nicht einhalten können

Je mehr dieser Aussagen bei Ihnen zutreffen, umso grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Glücksspiel problematische Züge angenommen hat.